.

Ab dem 16. März habt ihr mit dem 3. Teil von Virtual Rides die Möglichkeit, mehr als 10 einzigartige Fahrgeschäfte einer Kirmes zu verwalten. Dazu gehört allerdings nicht nur die Steuerung der Attraktionen, sondern auch die Platzierung von Dekorationsobjekten oder die farbliche Gestaltung einzelner Bauteile. Während des Betriebes können Lichter und Nebel dazu genutzt werden, um Attraktionen besonders in Szene zu setzen. Lichteffekte kommen gerade zu dunkleren Tageszeiten am Besten zur Geltung.

Die Tageszeiten können vom User auf Wunsch manuell eingestellt werden. Außerdem ist auch die Änderung des Wetters möglich. Die Fläche des simulierten Kirmesplatzes beträgt etwa 120.000qm² und enthält neben den Attraktionen auch mehr als 100 Buden mit unterschiedlichen Buden. Die Kirmes wird von Menschenmassen besucht, die auf die Umwelt realistisch reagieren sollen.

 

Der Preis für den "wohl umfangreichsten Fahrgeschäft-Simulator" wird 24,99€ betragen. Der Erwerb unter anderem auf Steam unter dem folgenden Link möglich:

*

 

 

Stefan Weyl, Managing Director der 2tainment GmbH, merkt an, dass das Feedback der treuen Community in das Spiel eingeflossen sei und auch nach dem Release weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit den Fans stattfinden werde:

“Wir freuen uns schon sehr auf den Release von Virtual Rides® 3. Die Franchise hat über die Jahre hinweg bereits eine treue und vor allem sehr aktive Community aufgebaut. Deren Feedback fließt aktuell in die Entwicklung des neuen Teils ein und wir werden auch über den geplanten Release hinaus weiter eng mit den Fans zusammenarbeiten, damit Virtual Rides® 3 auch auf lange Sicht ein Spiel bleibt, mit dem Freunde realistischer Simulationen viel Spielspaß erleben können.“

 

 

 

Features im Überblick

  • Ein über 100.000qm³ großer Kirmesplatz, auf dem rund 100 Kirmesbuden und Fahrgeschäfte Platz finden.
  • Mehr als 10 einzigartige Fahrgeschäfte, die der Spieler selbst gestalten und steuern – und in denen er sogar selbst mitfahren kann.
  • Eine detailgetreue Fahrgeschäftsteuerung auf einem 3D-Pult.
  • Unzählige optische Anpassungs- und Gestaltungsmöglichkeiten der Fahrgeschäfte.
  • Einbindung eigener Jingles und persönlicher Ansagen via Mikrofon.
  • Möglichkeiten zur Erstellung beeindruckender Light-Shows.
  • Volle Kontrolle über Wetterwechsel und Tageszeiten.
  • Realistisch simulierte Besucherströme, die aktiv auf Umwelteinflüsse reagieren.

 

 

Teaser-Video zu Virtual Rides III

 

 

 

Weiterführende Links
http://virtualrides.2tainment.com/ - Videos, die die Attraktionen bewegt präsentieren

 

 

Quellen
Pressemitteilung vom 02. März 2017
Infos zu Virtual Rides 3 - virtualrides.2tainment.com

 

*erst ab Release möglich!