.

Nachdem SCS Software kürzlich einige Grenzstationen für die künftige Baltikum-Erweiterung des ETS2 vorgestellt hatte, gibt es nun neue Bilder und Infos zu den Industrien. Bisher ist es üblich, dass in neuen Teilen der Map auch lokale Industriezweige berücksichtigt werden. Dies soll sich im Baltikum nicht ändern. Aufgrund dessen entstehen derzeit einige Firmengelände, die nicht nur zum Teil individuelle Frachten anbieten, sondern auch optisch gut in die Region passen. So haben wir auf der einen Seite allgemeine Unternehmen wie Sägewerke und Farmen, auf der anderen Seite unter anderem ein spezielles Gelände für ein Unternehmen, das Yachten baut. Später wird es noch mehr regionale Güter geben.

Damit wird die Bandbreite der Industriezweige im Euro Truck Simulator 2 erneut etwas erweitert.

 

 

 

Quelle
blog.scssoft.com, zuletzt abgerufen am 05.05.2018, 13:43