.

 

Es gibt erneut Informationen zum kommenden Update 1.35 für den American Truck Simulator und Euro Truck Simulator 2. Dieses Mal geht es vor allem um neue Wege, die durch die kostenlose Aktualisierung bestritten werden können.

 

Starten wir in Amerika. Die neue OR-58 wird die Städte von Eugene und Bend verbinden und auf ihrem Weg optisch einiges zu bieten haben. So verläuft die Straße über eine längere Distanz am Salt Creek River vorbei, bevor ihr am Odell Lake ankommen werdet. Von dort aus ist im Nebelschleier der Diamond Peak als höchster Berg der Region erkennbar. Auf der anderen Seite liegt das Willamette Pass Ski-Resort, das glatt zum Urlaub machen einlädt.

 

Als nächstes folgt der finale Abschnitt der bekannten und beliebten OR-140. Dieser Teil der Straße wird die Städte Medford und Winnemucca künftig direkt verbinden. In Klamath Falls wird euch wahrscheinlich aufgefallen sein, dass das Stadtzentrum etwas überarbeitet und vergrößert wurde. Von dort aus gestartet geht es am Upper Klamath Lake vorbei, bevor ihr in den Tiefen des Fremont-Winema Nationalwaldes weiter nach Medford in Nevada fahrt.

 

Getreu dem Motto "Last but not least" gibt es noch die CA-299, die nun eine direkte Fahrt zwischen Redding und Canby ermöglicht. Zwischenzeitlich führt euch diese Straße durch die kleine Stadt von Burney. 

 

Neben den neuen Straßen gibt es eine Reihe von Änderungen und Neuerungen an der Map. Mit der CA-299 wird Redding eine Erweiterung an der Kreuzung zwischen der Interstate 5 und der CA-299 erhalten. Hier gibt es einen neuen Truck Dealer und eine neue Garage. Ebenfalls eine neue Garage gibt es nun in Farmington (New Mexico), während Yuma gleich ein Komplettpaket mit Truck Stop, Truck Dealer und einer neuen Garage erhalten wird.

 

Die Entwickler arbeiten auch aktiv daran, die Verkehrszeichen im American Truck Simulator realistischer zu gestalten. Dies betrifft insbesondere die Wegweiser. In Arizona wurden deshalb alle Wegweiser gegen die neuen und deutlich realistischeren Modelle getauscht. Im gleichen Zuge wurden auch etliche Truck Stops überarbeitet und auch die US-95 in Kalifornien kommt nicht ohne Facelift davon. 

 

Zuletzt geht es noch auf den "alten" Kontinent. Hier gibt es eine neue Landstraße in Frankreich, die in zwei Abschnitten betrachtet wird. Ein Abschnitt befindet sich im Bereich der "Viva la France!"-Erweiterung, der andere im Bereich der Basismap. Der erste Teil verbindet die Autobahnen A10 und A6 und führt in der Nähe der schönen Stadt von Montargis vorbei. Der zweite Abschnitt verbindet die Autobahn A6 mit der Straße N44.

 

Ihr wisst nicht, wo diese ganzen Straßen liegen könnten? Dann sollten euch die nachfolgenden Karten helfen:

(American Truck Simulator)

(Euro Truck Simulator 2)

 

Quelle
blog.scssoft.com, zuletzt abgerufen am 15.04.2019, 20:47