.

Wie durch den offiziellen Livestream von SCS Software zum Euro Truck Simulator 2 bekannt wurde, werdet ihr ab dem kommenden Update erstmals eigene Anhänger besitzen können. Die Umsetzung basiert auch hier auf einem Wunsch, der seit vielen Jahren immer wieder geäußert wurde. Das Feature kommt allerdings nicht nur für den ETS2, sondern auch für den American Truck Simulator.

 

 

Die Umsetzung des komplexen Feature war dabei aber alles andere als einfach, wie die Entwickler aus Tschechien im aktuellsten Blogartikel mitgeteilt haben. So musste ein Weg gefunden werden, die Funktionen zu implementieren, ohne den aktuellen Spielfluss in irgendeiner Weise zu beeinflussen. Denn das aktuelle System hat sich beim Hauptteil der zahlreichen Spieler als mindestens zufriedenstellend etabliert. Die Kernfunktionen für das neue Feature mussten so erstellt werden, dass die Implementierung und das Testen in einem Zeitfenster zwischen zwei Updates (hier 1.31 und 1.32) passt. In Wirklichkeit dauert die Entwicklung am gesamten Feature schon über ein Jahr an und es arbeiten sehr viele Mitarbeiter des Entwicklerstudios daran. Denn für die Umsetzung sind zahlreiche Änderungen beim Gameplay, im Wirtschaftssystem, bei der Kameraführung und beim User Interface nötig. Hinzu kommen unglaublich viele neue Modelle, Artworks, Texturen und Paint Jobs.

Wir mussten uns entscheiden, was essentiell ist und uns auf diesen Kern konzentrieren. Im kommenden Update wird es noch einige Elemente geben, bei denen man möglicherweise noch detaillierter werden kann. Einige Hänger-Arten wurden bisher nicht überarbeitet, sodass diese für das neue Feature nicht zur Verfügung stehen werden. Dies wird sich dann aber mit einem weiteren Update ändern. Wir hoffen, dass das neue Feature in seiner Form positiv angenommen wird - insbesondere vom Hardcore-Teil der Truck-Simulations-Spieler. Denn wir haben nicht nur ein vollwertiges Pendant zum Truck-Upgrade-Shop geschaffen, sondern viel mehr umgesetzt.

 

 

Ein separater Abschnitt in Form des Upgrade-Shops für Trucks lässt euch eure Anhänger bauen, konfigurieren, tunen und lackieren. Es stehen diverse Chassis, Typen und Paint Jobs zur Verfügung, mit denen ihr eure eigenen Anhänger ausstatten könnt. Weitere Teile lassen die Hänger und selbst dessen Reifen weiter individualisieren. Bei den Lackierungen wird es auch die Firmen-Lackierungen geben, durch die ihr euer Unternehmen einheitlich präsentieren lassen könnt. Das beste ist aber, dass sogar die KI aus dem Pool der von euch erstellten Hänger wählen kann und diese nutzen wird.

 

 

Zur Auswahl stehen in beiden Spielen künftig Kühl- und Schiebegardinen-Auflieger sowie isolierte Anhänger, die man selbst besitzen kann. Außerdem wird es im ETS2 Schubbodenauflieger-Varianten geben. Für die Konfiguration in Europa (ETS2) kann zwischen Einzel-, Doppel- oder B-Doppel-Varianten gewählt werden. Beim American Truck Simulator werden 28, 45, 48 oder 53 Fuß-Versionen in Doppel-, Dreifach- oder Rocky Mountain Konfigurationen zur Verfügung stehen. Die Auswahl wird sich jedoch von Bundesstaat zu Bundesstaat unterscheiden, um den dortigen Regelungen und Gesetzen gerecht zu werden. Abhängig ist dies also vom Standort eurer Garage. 

Für beide Spiele werden wiederum Flachbett-Anhänger zur Verfügung stehen. Hinzu kommen Tieflader mit einem Rollplanensystem für den American Truck Simulator, der mit dem Schiebegardinen-Auflieger in Europa zu vergleichen ist. Durch diese Vielzahl an Typen werdet ihr zahlreiche unterschiedliche Frachtarten und -größen transportieren können. Bei ADR (HAZMAT) Lieferungen werden eure Hänger übrigens automatisch das korrekte Warnzeichen erhalten.

 

 

Die Möglichkeit, eigene Hänger besitzen zu können, sorgt für große Änderungen in der In-Game-Wirtschaft. Sie wird viel mehr auf Frachten orientiert sein, wobei die schnellen Lieferungen und der Frachtmarkt auch weiterhin als einfache Optionen zur Verfügung stehen werden. Der neue Frachtmarkt-Bildschirm wird euch zusätzlich für Lieferungen suchen lassen, die für euren Anhänger passen. Und ja, dazu mussten viele neue Fracht-Visualisierungen erstellt werden.

 

Mehr Details zum neuen Feature wird es geben, bevor das neue Update 1.32 erscheinen wird. Außerdem soll das Update intensiv im Rahmen der kommenden Open Beta getestet werden, sodass ihr hier nicht mehr mit allzu langen Wartezeiten rechnen müsst. 

 

 

Quelle
blog.scssoft.com, zuletzt abgerufen am 05.08.2018, 13:11