.

Einige von euch erinnern sich sicherlich an den Erdrutsch im Bundesstaat Kalifornien im Mai 2017. Bei diesem wurde ein Abschnitt des Camel-San Simeon Highway - der California State Route 1 - unpassierbar. Auch im American Truck Simulator wurde diese Straße kurz darauf gesperrt. Derzeit arbeiten immer noch Arbeiter an allen 7 Tagen in der Woche, damit die Straße wieder freigegeben werden kann. Diesen Umstand hat SCS Software genutzt, um nach langer Zeit ein neues "World of Trucks"-Event für das Spiel ins Leben zu rufen.

Unter dem Titel "Operation Big Sur" könnt ihr ab sofort Frachten zum oder vom Ort des Erdrutsches liefern. Einerseits Materialien für die Mitarbeiter, andererseits Erde weg vom Geschehen.

 

 

Die Regeln

Es müssen insgesamt 15 Lieferungen vom oder zum Erdrutsch auf dem California State Highway 1 geliefert werden, um den Abbau des Erdrutsches in der virtuellen Welt zu beschleunigen. Allerdings hängt die Wiedereröffnung von der Leistung der Community ab. Damit die Straße wiedereröffnet wird, müssen insgesamt 500.000 Lieferungen abgeschlossen werden. Der aktuelle Stand ist auf der Startseite von World of Trucks einsehbar.

Solltet ihr die persönlichen 15 Frachten bereits abgeschlossen haben und weitere Lieferungen abschließen, werden diese selbstverständlich auf das Community-Ziel aufgerechnet.

 

Belohnungen

Als Belohnungen für das Abschließen der 15 Frachten erhält man einen Plüsch-Bagger für den Innenraum und ein "Juggernaut"-Paint Job. Wird das Community-Ziel erfüllt, gibt es zudem ein "Operation Big Sur"-Paint Job für die Trucks. Für den letzteren Reward müssen mindestens 5 Lieferungen im Rahmen des Events abgeschlossen werden.

Alle Rewards sind für den Handels- und Communitymarkt auf Steam freigegeben.

 


Dieses Event führt SCS Software in Zusammenarbeit mit Truckers.FM aus. Ihr habt Bilder im Rahmen des Events gemacht? Dann teilt diese mit dem Hashtag #OperationBigSur auf Twitter und markiert @scssoftware und @TruckersFM!