.

Von Zeit zu Zeit schauen sich die verantwortlichen Entwickler bei SCS Software bereits umgesetzte Regionen erneut an. Dies gilt sowohl für den American Truck Simulator, aber wohl auch für den Euro Truck Simulator 2. Gerade für das letztere Spiel sollen in diesem Jahr Überarbeitungen folgen. Dazu zählen Anpassungen an bestehenden Orten und neue Routen. Allerdings ist zum Auftakt Amerika mit dem Bundesstaat Kalifornien an der Reihe.

Mit dem verwendeten Maßstab bleibt den Entwicklern nach eigenen Angaben meistens nur die Möglichkeit, sich auf Hauptrouten zu konzentrieren. Für unwichtigere Straßen gibt es meist keinen ausreichenden Platz mehr. Allerdings gibt es derzeit eine recht leere Ecke in der Nähe der Sierra Nevada. Nach Recherchen ist herausgekommen, dass sich diese Stelle bestens für die Umsetzung des Tioga Passes eignet. Dieser überquert die Bergkette östlich von San Francisco und führt durch den Yosemite Nationalpark. 

Der Nationalpark ist allerdings ein gutes Stichwort, denn der dürfte für die Spieler gar nicht erst befahrbar sein. In der Realität sind kommerzielle Frachtlieferungen durch Nationalparks der USA strikt verboten. Allerdings sei die Landschaft so schön, dass die Entwickler hier zumindest im Spiel eine Ausnahme machen wollen. Im Hauptspiel ohne Mods kann bekanntlich nämlich nicht mit normalen PKW gefahren werden.

Die nachfolgenden Bilder geben einen Eindruck vom Tioga Pass:

 

 

Die Straße trägt die Bezeichnung CA 120 und ist eine von sehr wenigen Verbindungen über die Bergkette. Die Straße wird zusammen mit dem Update 1.31 im American Truck Simulator erscheinen. Diese und weitere Ergänzungen an der Map werden immer kostenlos per Update geliefert.

 

Wie findet ihr die neue Straße und die Pläne der Entwickler, die Maps in beiden Spielen mit neuen oder überarbeiteten Abschnitten zu versehen?

 

 

Quelle
blog.scssoft.com, abgerufen am 23.03.2018, 19:15