.

An diesem Wochenende steht in der Formel 1 der Große Preis von Großbritannien auf dem Kalender. Auch Lee Mather - Game Director von F1 2018 bei Codemasters - ist an der Rennstrecke und hat Einblicke in den Karriere-Modus des neuen Rennspiels gegeben. Dazu wurde ein Entwicklertagebuch veröffentlicht, das nicht nur entsprechende Infos, sondern auch In-Game-Sequenzen zeigt.

 

 

Die größte Neuerung von F1 2018 ist laut Mather die Interaktion mit den Medien. Diese wird eine zentrale Rolle in der Karriere einnehmen und diese in gewissen Teilen auch maßgeblich beeinflussen. Wie man weiß, muss der Fahrer in der heutigen Zeit nicht nur auf der Strecke Leistungen erbringen, sondern auch neben der Strecke punkten. Diesen Punkt wollte Codemasters mit der Neuerung aufgreifen. Deshalb wird es mit Claire einen neuen Charakter geben.

Claire ist eure Medienvertreterin und wird euch in verschiedenen Situationen ansprechen und befragen. Diese Fragen beziehen sich meist auf bestimmte Bereiche und Zeitpunkte in einer Saison. Dazu zählen beispielsweise Vertragsverhandlungen oder die Rennwochenenden. Eure Antworten solltet ihr genau bedenken, denn diese bleiben nicht ohne Folgen. So könnten Teile des Teams demotiviert und Entwicklungsvorgänge verzögert werden. Außerdem stellen sie Anforderungen, welche Eigenschaften der Wunschfahrer haben soll. 

Interviews finden teilweise an komplett neuen Standorten statt und die Paddocks scheinen ordentlich nachgebildet worden zu sein. Befragungen zwischen den Motorhomes oder gar in der Garage sind möglich. Nachdem ihr eine Antwort abgegeben habt, zeigt euch das Spiel, wie sie sich auf bestimmte Bereiche auswirken. Außerdem merkt sich das Spiel die zum Beginn der Saison abgegebenen Antworten. Solltet ihr Versprechen gegeben haben, die ihr nicht einhalten konntet, werdet ihr zu einem späteren Zeitpunkt darauf angesprochen.

Verglichen mit F1 2010, kommt hier ein komplett überarbeitetes Interview-System zum Einsatz. Dieses ist komplett in den Karriere-Modus implementiert und kann dementsprechend viel bewirken.

 

Überarbeitetes Perk-System

Als Beispiel kann man die Überarbeitung des Perk-Systems anführen. Für einen Vertrag könnt ihr unterschiedliche Ziele einstellen, die ihr mit dem entsprechenden Team erreichen wollt. Hinzu kommen Zusätze, die ihr für den Vertrag auswählen könnt und die euch Vorteile erbringen können.  Diese ließen sich in F1 2017 nicht vom Spieler bestimmen. In F1 2018 ist dies anders und sie werden Verhandlungsgegenstand für euren Vertrag. Des Weiteren könnt ihr euren Agenten darum bitten, dass dieser eine Testfahrt mit dem Wunschteam vereinbart. 

Im Verlauf der Saison können außerdem Ereignisse eintreten, die das erneute Aufnehmen von Vertragsverhandlungen ermöglichen oder erfordern. Während einer Saison kann so das Team gewechselt werden, was jedoch mit Risiko verbunden sein kann. Die Perks in einem anderen Team könnten wiederum dafür sorgen, dass ihr in eurer Karriere schneller voran kommt. Grob verpasste Ziele können euren Wert übrigens fallen lassen.

 

Konkurrenz im eigenen Team

Kurz um: Euer Teamkollege ist Konkurrenz. Denn daran lässt sich am besten messen, wie ihr im Team aufgestellt seid. In der Regel nutzen Fahrer des gleichen Teams auch die selbe Ausrüstung. Neben den Aspekten auf der Rennstrecke seid ihr aber auch neben der Rennstrecke Rivalen. So könnt ihr euch untereinander herausfordern. Alternativ stehen aber sogar andere Fahrer anderer Teams für dieses Vorhaben zur Auswahl. So könnt ihr eure Fähigkeiten auch übergreifend zwischen unterschiedlichen Teams vergleichen. Wenn man gute Leistungen erbringt und sogar behauptet, dass man Vettel oder Hamilton schlagen könnte, dann steigt die Anerkennung im Team. Wenn das dann tatsächlich passiert, steigt eure Anerkennung im gesamten Fahrerlager. Und das hilft ungemein!

 

Filmischer Formel-1-Stil in F1 2018

Mather erklärt zum Schluss, dass den Entwicklern die Art der Übertragung im Formel-1-Stil schon immer gepackt haben. Der Sport wird gewissermaßen filmisch dargestellt, es werden passende Intros gezeigt, es gibt in vielen Ländern die markanten Kommentatoren. Das System in F1 2018 wurde erweitert, dass viel mehr Details berücksichtigt werden können. Die Intros vor Rennen im Karriere-Modus zeigen unter anderem Highlights aus dem Rennen zuvor. Die Presse wird sich auf Ereignisse vergangener Rennen beziehen, aber auch den gesamten Verlauf einer Saison im Blick haben und sinnvoll kombinieren. 

 

 

F1 2018: Beherrsche die Schlagzeilen! Öffentlichkeitsarbeit wird, wie man durch diesen Artikel merkt, ein sehr wichtiges Thema. Gerade neben der Strecke kommen so einige Aktivitäten hinzu. Das Rennspiel erscheint am 24. August 2018 für PC, PS4 und XB1!