.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Entwicklung an Assetto Corsa hat Kunos Simulazioni hat am vergangenen Mittwoch (21.2.) ein neues Rennspiel angekündigt. Es geht um Assetto Corsa Competizione - dem offiziellen Rennspiel zur Blancpain GT Series. Dabei handelt es sich um eine GT3-Rennserie, die im mit allen offiziellen Fahrern, Strecken, Teams und Fahrzeugen vertreten sein wird.

Als Grundlage kommt die Unreal Engine 4 zum Einsatz, die unter anderem fotorealistisches Wetter, authentische Nachtrennen oder Motion Capture Animationen möglich macht. Von letzteren profitieren vor allem Bewegungen von Personen wie der Boxencrew. Allerdings soll das Spiel nicht nur optisch abliefern, sondern sich als Simulation auch technisch realitätsnah präsentieren. Für ein glaubhaftes Fahrverhalten wird Kunos deshalb von Optimierungen in den Bereichen Reifenverschleiß und Aerodynamik profitieren. Beim Handling möchte man sich an den echten Modellen orientieren.

Enthalten sind unter anderem Fahrzeuge der Hersteller Ferrari, McLaren, Lamborghini oder Aston Martin. Weitere Sportwagen der Rennserie werden aber ebenso Bestandteil des Rennspiels sein. Nach aktuellen Informationen soll neben den Fahreigenschaften und dem äußerlichen Erscheinungsbild auch der Innenraum originalgetreu nachgestellt werden.

 

 

Spielmodi: Alleine oder Online

Bei den Spielmodi verspricht Kunos Simulazioni einige Abwechslung. So erwarten euch im Einzelspiel ein Karrieremodus, ein Meisterschaftsmodus, sowie ein freies Spiel. Besonders im letzteren Spielmodus könnt ihr unterschiedliche Fahrzeuge bei unterschiedlichen Bedingungen ausprobieren. Hinzu kommen Spezial-Events, bei denen ihr in besondere Situationen der Blancpain GT Series eintauchen könnt.

Des Weiteren wird Assetto Corsa Competizione auch online spielbar sein. Besonders im Fokus soll hier ein intelligentes Rangsystem stehen, das Fahrer nicht nur nach ihrem Können, sondern auch nach ihrer Fairness bewertet. Entsprechend des Rangs werdet ihr dann gegen ähnliche Spieler antreten können. Das Matchmaking soll schnell funktionieren.

In Bestenlisten könnt ihr euch mit anderen Spielern vergleichen. Hinzu kommen Möglichkeiten, sich Bestenlisten angepasst auf bestimmte Strecken, ein bestimmtes Fahrzeug und entsprechenden Wetterbedingungen anzeigen zu lassen.

 

Unterschiedliche Renntypen und weitere Details

In Assetto Corsa Competizione werden nicht nur Rennen über eine festgelegte Anzahl an Runden möglich sein. Unter den Renntypen finden sich stattdessen auch 60-Minuten-Sprintrennen oder das 24-Stunden-Rennen von Spa in Belgien wieder. Dynamische Tageszeiten und dynamische Wetterverhältnisse sind demzufolge ebenfalls Bestandteil.

Zuletzt bestätigen die Entwickler den Support von VR-Technologien im  Rennspiel. Es soll voraussichtlich im Sommer 2018 in die Early Access Phase auf Steam starten. Ob es Konsolenversionen geben wird, ist bislang unklar. 

 

 

Nachfolgend gibt es den Ankündigungstrailer zum Spiel:

 

 

Welche Erwartungen und Wünsche habt ihr an das neue Assetto Corsa für den PC? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

 

 

 

Quelle
assettocorsa.net
gamestar.de