.

Der 17-jährige Nachwuchsfahrer Lando Norris durfte bei den offiziellen Formel 1 - Tests auf dem Hungaroring erstmals hinter dem Steuer des MCL32 sitzen. Dabei zeigte der Brite bereits sehr deutlich, dass er für die höchste Motorsportklasse talentiert genug ist. Mit einer 1:17.385 fuhr er im Testdurchlauf sogar 0,164 Sekunden schneller, als Fernando Alonso bei seiner schnellsten Runde im 3. Qualifying. Nur Sebastian Vettel fuhr an diesem Testtag eine schnellere Rundenzeit.

Nach seinen Tests mit dem echten MCL32 drehte er noch weitere Runden. Dieses Mal jedoch virtuell in F1 2017 auf der Kurzversion von Suzuka (Japan). Welche Eindrücke er vom Spiel hat, verrät er im neuen Trailer (mit deutschem Untertitel):

 

Lando Norris nach seinen Erfahrungen auf der echten und der virtuellen Rennstrecke:

„Erstmals hinter dem Lenkrad zu sitzen hat sich fantastisch angefühlt! Nach meiner ersten Testfahrt im diesjährigen Auto in Ungarn kann ich bestätigen, dass sie um Einiges schneller und intensiver zu fahren sind und das auch im neuen Spiel genau so rüber kommt. [...] Ich bin sicher, dass die Spieler sehr viel Spaß mit dieser neuen Generation von Grand Prix-Autos in F1 2017 haben werden.“

 

Auch äußert er sich zu den klassischen Fahrzeugen, die im neuen Rennspiel enthalten sein werden:

„Außerdem war es ein tolles Erlebnis, mehrere Kapitel der Geschichte von McLaren beim Fahren der Autos von 1988, 1991, ’98 und 2008 zu erleben. Sie alle stehen für den Erfolg meines Teams bei der Weltmeisterschaft. Zum Beispiel ist der Abtrieb des Siegerautos von 2008 extrem und es macht Spaß, sich mit ihm in die Kurven zu schmeißen. Die historischen Autos sind das perfekte Sahnehäubchen für F1 2017.“

 

 

F1 2017 wird ab dem 25. August für PS4, XB1 und PC im Handel sein.

 

 

Quelle
Pressemitteilung vom 10. August 2017