.

In einem Blogartikel ist das schwedische Entwicklerstudio 'Ghost Games' auf erste kleine Details zum neuen Need for Speed eingegangen, das Ende 2017 erscheinen soll.

Tuning wird wieder ein fester Bestandteil des neuen Rennspiels sein. Gerade, weil Tuning von vielen Spielern und den Entwicklern selbst geliebt werde, wolle man auf dieses Feature weder in diesem Need for Speed, noch in zukünftigen Teilen verzichten. Und auch Verfolgungsjagden soll es wieder geben - egal ob in der freien Fahrt oder in einem Rennen. Die traditionellen Rhinos können so schnell Einfluss auf den Rennverlauf nehmen. Weiter gibt Ghost Games an, dass die Spielwelt genau das bieten soll, was ihr von ihr verlangt. Dabei sei es egal, ob auf und neben der Straße.

 

In Bezug auf das Vorgängerspiel gab es jedoch einen Punkt, der viele Spieler beschäftigt hat: Always-Online. Ein Online-Zwang sorgte unter der Spielergemeinde nicht unbedingt für Begeisterung. Auf Basis des Feedbacks haben sich Entwickler und Publisher nun damit auseinandergesetzt. Das Ergebnis: Das Einzelspiel kann wieder komplett offline durchgespielt werden und auch das Pausieren eines laufenden Spiels wird wieder möglich sein!

 

Weitere Einzelheiten zum neuen Need vor Speed verrät das Entwicklerstudio, wenn die EA PLAY im Juni (10.6. - 12.6.) näher rückt. Oder - wenn ihr nichts weiter sagt - dann schaut mal auf das Bild ;)) 

Diese für Spieler und Entwickler wichtigen Aspekte sollten nun aber schonmal kurz behandelt werden.

 

Ein Need for Speed ohne Onlinezwang! Schon jetzt ein Kaufaspekt für euch? Diskutiert mit!

 

 

 

Quelle
Need for Speed 2017 - Ein Ausblick - needforspeed.com