.

In einer offiziellen Pressemitteilung hat Codemasters heute bekanntgegeben, dass DiRT 4 im Juni 2017 für PS4, Xbox One und PC erscheinen wird. Dabei soll auch dieser Teil wieder grundlegend an den bewährten Fundamenten der beliebten Colin McRae Rally-Games anknüpfen.

Im Fokus von DiRT 4 wird die klassische Rally liegen. Unterstützt wird die Umsetzung durch die offizielle Lizenz zur FIA World Rallycross Meisterschaft. Dadurch erhaltet ihr die Gelgenheit, euer Können auch bei Rennen in Montalegre, Lohéac Bretagne, Hell, Holjes & Lydden Hill in einer Vielzahl unterschiedlicher Serien unter Beweis zu stellen. Alternativ stehen aber auch weitere Events in Australien, Spanien, Michigan, Schweden & Wales zur Verfügung.

Im fertigen Spiel wird der Fuhrpark über 50 Fahrzeuge umfassen. Dazu zählen unter anderem der Ford Fiesta R5, der Mitsubishi Lancer, der Subaru WRX STI NR4 und der Audi Sport quattro S1 E2. Wer nebenbei etwas Action haben möchte, der wird sich beim Kurzstrecken Dirt Track Racing mit Pro Buggies, Pro-2 Trucks, Pro-4 Trucks und Crosskart Fahrzeugen in Kalifornien, Nevada und Mexico anfreunden können.

 

 

Eine große Neuerung in DiRT 4 wird 'Your Stage' in DiRT 4 sein. Dabei handelt es sich um einen Rennstrecken-Editor, mit dem Spieler eine nahezu unbegrenze Anzahl eigener Rennstrecken erstellen können - mit nur einem Knopfdruck! Nach der Eingabe einiger Parameter und der Location-Wahl erzeugt das Spiel automatisch die neue Strecke. Diese kann bereits nach kurzer Zeit ausprobiert und mit Freunden geteilt werden.

 

Das Schadensmodell ist für DiRT 4 ebenfalls überarbeitet worden. So soll dieses im neuen Rennspiel realitätskonform abgebildet werden. Gleichzeitig sind Reperaturen der Schäden möglich, sofern euch Ingenieure und Mechaniker im Servicebereich eures Teams zur Verfügung stehen. Je stärker die Schäden, desto unwahrscheinlicher ist die vollständige Reparatur des Fahrzeugs, denn die Zeit ist nicht unbegrenzt.

 

Zum Abschluss gibt es nun den offiziellen Ankündigungstrailer zu DiRT 4:

 

 

Quelle
Offizielle Pressemitteilung vom 26. Januar 2017