.

Ghost Games hat den Release von Need for Speed für PC im vergangenen Jahr verschoben, um das Spiel weiter optimieren und auf die Wünsche der Fans anpassen zu können. Dabei möchte man auch Dinge besser machen, die in den bisher Konsolenversionen nicht so gut gelungen sind.

Begonnen beim Getriebe wünscht sich die Community, dass eine manuelle Schaltung möglich ist. Ghost Games hat sich diesem Wunsch angenommen und das manuelle Getriebe eingebaut. Diese Funktion soll auch schon bald in die Konsolenversionen integriert werden.

Aber auch die Entscheidung zur Unterstützung verschiedener Lenkräder basiert auf den Wünschen der Community. So werden unterschiedliche Lenkräder von Logitech, Thurstmaster und Fanatec unterstützt.

Ein weiteres großes Thema war die mögliche Begrenzung der Framerate für die PC-Version. Auch hier hat das EA-Entwicklerstudio bekanntgegeben, dass es keine Limitierung geben wird. Das Spielen von Need for Speed am PC wird mit einer 4K-Auflösung möglich sein.


Zur Veröffentlichung werden alle bisher erschienen Optimierungen und Verbesserungen - sprich alle Updates - bereits in der Release-Version enthalten sein. Das Showcase-Update erscheint kurz nach Release von Need for Speed für PC.

Need for Speed (PC) erscheint am 17. März 2016. Origin-Access-Mitglieder erhalten schon ab dem 10. März für kurze Zeit Zugriff auf das Spiel!

 

Need for Speed PC - Announcement-Trailer