.

Psyonix hat in den letzten beiden Tagen neue Details zum bevorstehenden Turnier-Update für Rocket League vorgestellt. Auf der einen Seite werden neue Indikatoren vorgestellt, die eine genaue Ursache bei Verbindungsproblemen anzeigen. Auf der anderen Seite wird es ein Chat-Ban-System geben, mit dem Spieler für eine festgelegte Zeit vom Chat ausgeschlossen werden können. 

 

Indikatoren zeigen Verbindungsqualität


Rocket League soll Spieler auf der ganzen Welt zu Matches gegeneinander einladen. Dabei spielt die Vielzahl der Server im Ökosystem des Spiels eine sehr große Rolle. Psyonix arbeite nach eigenen Angaben ständig mit den Providern zusammen, um euch ein ordentliches Spielerlebnis liefern zu können.

Als Teil des kommenden Turnier-Updates wird es neue Symbole geben, die über die Verbindungsqualität während eines Matches aufklären. Der bislang einzige Indikator war das rote Dreieck mit dem Stecker für 'Disconnected'. Die Entwickler nennen es auch das "rote Dreieck des Todes". Dieses wird durch vier neue Symbole ersetzt, die folgende Bedeutungen haben:

  • Serverzustand (Server Health): Der Server bereitet Schwierigkeiten und beeinflusst das Spielerlebnis
  • Paketverlust (Packet Loss): Daten, die zwischen euch und dem Server transportiert werden sollten, sind verloren gegangen
  • Latenzabweichung (Latency Variance): Der Ping ist nicht konstant; im Normalfall schwankt er zwischen 40ms und 60ms
  • Hohe Latenz (High Latency): In der Allgemeinheit als "Lag" bekannt, ausgelöst durch einen durchgehend zu hohen Ping

 

Sobald mindestens eines dieser Symbole auftaucht, wird im Leaderboard neben eurem Ping ein "!" angezeigt. Dadurch wird auch anderen Spielern signalisiert, dass ihr Probleme mit der Verbindung zum Server habt. Sollten die Probleme auch im Hauptmenü auftreten, dann werden die Indikatoren auch dort angezeigt. 

Die nachfolgenden Grafiken zeigen, wie die Symbole aussehen:

 

 

Durch die neuen Symbole haben auch die Entwickler bessere Möglichkeiten, Probleme schneller zu identifizieren und dementsprechend zu handeln oder Anweisungen zu geben. 

 

Zum Support:
https://support.rocketleague.com/hc/en-us

 

 

Chat-Ban-System schließt Spieler vom Chatten aus


Psyonix plant mit dem neuen Update weitere Maßnahmen, um gegen Beleidigungen und Hass aller Art im Chat vorzugehen. Nachdem im Sommer 2017 das sogenannte "Language-Ban-System" mit Ausschlüssen aus Online-Matches eingeführt wurde, folgt als nächster Schritt nun ein Chat-Ban-System für das Spiel.

Die Funktionsweise des neuen Systems ist so simpel, wie es klingt: Es verhindert den Zugriff auf den Chat. Dabei ermittelt es die Vergehen im Chat genau so, wie das Language-Ban-System. Beide Systeme arbeiten ab dem Update zusammen. Der Prozess läuft folgendermaßen ab:

  1. Ein Spieler wird wegen Beleidigungen gemeldet

  2. Das automatische System scannt das komplette Chat-Protokoll des Matches

  3. Wenn beim Abgleich tatsächlich Beleidigungen erkannt wurden, die gegen die Nutzungsbestimmungen verstoßen, werden dem Spieler die Rechte zum Schreiben im Chat entzogen. Dieser Entzug ist zeitlich begrenzt, mindestens aber 24 Stunden lang

  4. Die Länge der Deaktivierungen des Chats variieren zwischen einem Tag und einem Monat

  5. Wenn ein Spieler weiterhin auffallen sollte, nachdem der Chat für einen Monat gesperrt war, greifen die Game Bans des Language-Ban-Systems. In diesem Fall wird der Spieler wie gewohnt vom Spielgeschehen ausgeschlossen. Hier sind zum Schluss permanente Sperrungen möglich.

 

Auch der Kurzchat ist von den Maßnahmen betroffen. Spieler, die den Chat nicht nutzen dürfen, dürfen nur alle 5 Sekunden eine Kurzchat-Nachricht eingeben. Dies könnte sich im schnellen Spielbetrieb schnell als äußerst unpraktisch erweisen. Private Matches bleiben von den Deaktivierungen unberührt. 

 

Mitteilungen und Rückmeldungen zu Meldungen

Oft liest man in Bezug auf Rocket League oder andere Onlinespiele, dass Meldungen eh nichts bringen. Auf der anderen Seite fragen sich Spieler manchmal, für was sie überhaupt gesperrt wurden. Für beide Seiten bringen die Entwickler nun endlich Abhilfe.

Wird einem gemeldeten Spieler der Zugriff auf den Chat untersagt, erhält er eine Mitteilung. In dieser wird mitgeteilt, wie lange die Deaktivierung dauern wird und welche Chatzeilen die Maßnahmen ausgelöst haben. So bietet sich die Gelegenheit, entsprechende Zeilen in der Zukunft nicht mehr zu verwenden. 

In diesem Fall geht auch eine Mitteilung an die Spieler, die gemeldet haben. Hier wird bestätigt, dass die Meldung erfolgreich gewesen ist und entsprechende Maßnahmen gegen den gemeldeten Account übernommen wurden. Welches Konto im Details gesperrt wurde und für welche Zeilen das Konto gesperrt wurde, bleibt jedoch unbekannt. Damit wolle man die Daten aller Seiten schützen. Der gesperrte Spieler erfährt auch nicht, von welchem Spieler die Meldung gekommen ist. 

Psyonix hofft auf weitere Besserungen, wenn es um Beleidigungen im Chat geht.

 

 

 

Wie ist eure Meinung zu den neuen Symbolen und zum neuen Chat-Ban-System? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren!

 

 

Achtung

Wir sind nicht Psyonix! Nachdem in den letzten Monaten vermehrt Spieler auf unserer Plattform gemeldet werden, müssen wir darüber informieren, dass wir als Newsportal keine Maßnahmen gegen Spieler ergreifen können. Dies liegt alleine in der Hand der Entwickler. Bitte meldet Spieler ausschließlich über die entsprechenden Funktionen im Spiel. Notfalls wendet euch bitte an den Support von Psyonix. Vielen Dank für Euer Verständnis!

 

 

Quellen
rocketleague.com, Infos zum Chat-Ban-System zuletzt abgerufen am 28.03.2018, 21:35
rocketleague.com, Infos zu den Verbindungssymbolen zuletzt abgerufen am 28.03.2018, 21:35