.

Jeder Spieler wird es schon mal erlebt haben: Man liegt in einem Competitive-Match zurück und ein Mitspieler startet eine Abstimmung zum Aufgeben. Ihr hingegen wollt nicht aufgeben, weil ihr in dem Spiel noch eine Chance seht oder es einfach fair beenden wollt. Daraufhin verlässt der Mitspieler das Spiel und ihr müsst in Unterzahl weitermachen oder doch aufgeben. Psyonix möchte diesem eher unsportlichen Verhalten nun mit einer Änderung bei den Competitive-Timeouts entgegenwirken.

Bisher wurden Spieler, die ein Competitive-Match bewusst vor Spielende verlassen haben, mit einem 15-Minuten-Timeout belegt. In diesem Fall war es erst nach Ablauf dieser Zeit wieder möglich, einem Wettbewerbsspiel beizutreten. Um Spieler künftig vom vorzeitigen Verlassen abzuschrecken, gibt es nun sieben Ban-Level. Je höher das Level, desto länger die Sperre:

  • Level 1: 5 Minuten
  • Level 2: 10 Minuten
  • Level 3: 20 Minuten
  • Level 4: 40 Minuten
  • Level 5: 60 Minuten
  • Level 6: 120 Minuten
  • Level 7: 24 Stunden

 

Nach jedem vorzeitig verlassenen Match steigt das Level um 1. Alle 12 Stunden sinkt das Level wieder um eine Stufe - vorausgesetzt, ihr habt in der Zwischenzeit kein weiteres Spiel vorzeitig beendet. Informiert werdet ihr über die Sperrungen wie üblich. Ein Beitritt in Wettbewerbsspiele ist nicht möglich und in einer roten Box wird eure Restzeit angezeigt.

Lediglich Level 7 bildet eine Ausnahme bei der oben genannten Regelung. Hier werdet ihr erst nach Ablauf der 24-Stunden-Sperre wieder um ein Level fallen. Solltet ihr das Level allerdings häufiger erreichen, dann kündigt Psyonix temporäre oder gar permanente Accountsperrungen an. 

Matches gelten als vorzeitig beendet, wenn man einfach zum Hauptmenü zurückkehrt. Erfolgreiche Abstimmungen zum Aufgeben sind mit dem Team abgestimmt und legitim! Die Regelung gilt ab sofort.

 

 

Wie ist eure Meinung zu dieser Neuerung? Hilft es oder werden "Mitspieler" dann eher das Mitspielen verweigern?

 

 

Ein Kommentar von RSN-Redakteur 'Niklas' zum Artikel:

Eine Änderung, die in erster Linie nicht schlecht zu sein scheint. Spieler, die gerne mal 15 Minuten warten, könnten zumindest ab dem 3. oder 4. Level langsam abgeschreckt werden. Allerdings ist eine Verlagerung des Problems nicht auszuschließen. So werden Mitspieler nun vielleicht seltener vorzeitig gehen, doch ob sie dann noch mitspielen, ist die andere Sache. Einen Mehrwert hätte man in solchen Fällen gewiss nicht. Eine Meldung wegen unsportlichem Verhalten wäre dann zwar noch eine Option, aber ob in diesem Fall wirklich Konsequenzen beim Übeltäter landen, das weiß niemand.

Vorsichtig sein sollten vor allem auch Spieler mit einer unstabilen Internetverbindung. Hier sollte man nicht allzu viele Versuche im Wettbewerb wagen - vor allem, wenn das Problem nur vorübergehend auftritt. In diesem Fall ist ein Wechsel ins freie Spiel sinnvoller, um zu schauen, wann die Internetverbindung wieder stabiler ist.

 

 

Quelle
Anpassungen Competitive-Matchmaking-Bans - rocketleague.com


Impressum | Über uns | Unsere Partner | Datenschutz | Nutzungsbestimmungen | Kontakt