.

Auch heute steht der 1. April für einige wieder voll im Zeichen von Fake News. Doch was haben sich Kollegen von Nachrichten- und Fanseiten sowie Entwicklerstudios in diesem Jahr einfallen lassen?

 

Rocket League erhält neue Ränge

Seit dem 22. März läuft in Rocket League die 4. Season. Hinzugekommen sind dabei auch neue Ränge, die den Nutzern laut Psyonix aber mal gar nicht gefallen. Um ganz auf den "Geschmack" von allen zu kommen, sind die Ränge zumindest heute mal glatt in Gemüsevarianten umbenannt worden. Es hat doch was, wenn man sagen kann, man ist Mais 3, Zwiebel 1 oder eine große Aubergine, nicht wahr? Das entsprechende Update ist nur 18,7MB groß und aktualisiert keine Versionsnummer :P

Link zur Fake-Meldung: rocketleague.com

 

 

Cities: Skylines 2 kommt?

Auch das Spielerheim war dieses Jahr ziemlich kreativ und hat sehr authentisch über ein Cities: Skylines 2099 berichtet. Das Spiel sollte als Nachfolger zum aktuellen Cities: Skylines im Herbst 2017 für PC und Xbox One erscheinen. Packshot? Passt! Ingame-Szenen? Ebenfalls so cool, dass man es glatt glauben mag. Aber leider erscheint so zeitnah dann doch kein Teil 2 - trotzdem gelungen!

Link zur Fake-Meldung: spielerheim.de

 

 

OMSI Projekt Gladbeck kündigt DLC für DLC an

Gäste im virtuellen Movie-Park Germany begeistern? Das sollte durch ein Studio-Tour-Fahrzeug aus dem Jahre 1996 Wirklichkeit werden. Dabei sollte das Fahrzeug zum Preis von 4,99€ als DLC erscheinen und die noch nicht veröffentlichte "Metropole Ruhr"-Erweiterung für OMSI voraussetzen. Ein DLC für eine noch nicht veröffentlichte Erweiterung: Interessante Zukunftsplanungen als Aprilscherz!

Link zur Fake-Meldung: Facebookseite zum Projekt

 

 

TML hat neue Unternehmenspläne

Ein neues Großraumbüro am "Flughafen" Berlin-Brandenburg, um mit Flixbus zusammenzuarbeiten. Eine Releasefeier zum Neoplan Skyliner, an der durch den Doppeldecker doppelt so viele Menschen teilnehmen können, als beim Event zum Release des Hauptspiels. Wöchentliche DevDiarys und die Abschaffung von Repaints. TML nimmt sich für das Jahr 2017 so einiges vor. Insgesamt kann man sich aber sicher sein, dass von diesem Plan schon morgen nicht mehr viel übrig bleibt und sich in diesem Jahr so gut wie keiner der Punkte durchsetzt :P

Link zur Fake-Meldung: tml-studios.de

 

 

Großbritannien verbietet Laserscanning auf Rennstrecken

Immer mehr Entwickler nutzen das Laserscanning, um Rennstrecken bestmöglich für die virtuelle Welt umsetzen zu können. Der britischen Regierung ist das aber ein Dorn im Auge. Deshalb will diese das Laserscanning auf nationalen Rennstrecken ab Sommer verbieten, um Imageverluste zu vermeiden. Soweit so eigenartig, wenn man RaceDepartment und den vermeintlichen Expertenmeinungen im Artikel glaubt. Aber keine Angst: Sowas plant die Regierung absolut nicht. Trotzdem eine tolle Meldung!

Link zur Fake-Meldung: racedepartment.com

 

 

Ihr habt mehr Fake-News im Rennspiel- und Simulatorenbereich entdeckt, die ihr mit uns teilen wollt? Dann freuen wir uns auf eure Hinweise in den Kommentaren!