.

 


Das könnte DIE Revolution für den E-Sport im deutschen Fernsehen sein: Der Fernsehsender ProSieben MAXX wird am dem 01. Juni 2016 erstmals in der Geschichte des deutschen TV eine E-Sport-Liga übertragen. 

Der Sender setzt dabei auf ein neues Publikum, obwohl die Uhrzeit dafür vielleicht nicht ganz so klug gewählt wurde - Zehn Wochen lang jeden Mittwoch um jeweils 00:00 Uhr werden die Highlights des Events der "ELEAGUE" aus Counter-Strike: Global Offensive gezeigt. 

Der ProSieben MAXX-Senderchef René Carl erklärt, warum es zu diesem Schritt kommt:

"E-Sport-Veranstaltungen sind längst zu einem Massenphänomen geworden und begeistern vor allem ein junges, männliches Publikum weltweit. Aus diesem Grund passt die ELEAGUE perfekt zu unseren Zuschauern. Ich freue mich, dass wir dieses neue Event exklusiv im Free-TV zeigen können - und ab Juni ein wöchentliches, mitternächtliches Must-See für E-Sportsfreunde im Programm haben."

Die ELEAGUE startet am 24. Mai 2016 in den USA, das Preisgeld beträgt 1.2 Millionen US-Dollar. Es werden 24 Teams über 10 Wochen in verschiedenen Gruppen gegenseitig antreten, mit dabei ist auch ein deutsches Team, mousesports, das ihre Wurzeln in Berlin hat. 
Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der ELEAGUE.

Wie es nach dem Event weitergeht, können wir noch nicht sagen, jedenfalls könnten einige E-Sport relevanten Spiele nachfolgen, es bleibt abzuwarten, was die Quoten sagen.

Wer aber am E-Sport weiterhin interessiert ist: Noch in diesem Monat startet die ESL einen voll auf den E-Sport fokussierten Sender "eSportTV". Anlaufen wird dieser allerdings erst einmal in Skandinavien sowie Baltikum, jedoch soll er später weltweit verbreitet werden.

 

Quellen:

Information: presseportal.de, 06.05.2016, abgerufen am 06.05.2016

Bild: Steam-Produktseite zu CS:GO, abgerufen am 06.05.2016