.


Meinungs- und Kommentarartikel sind bei uns bisher relativ unbekannt gewesen, deswegen wage ich mal den Schritt, verschiedene Dinge mit meiner eigenen Meinung zu kommentieren - beginnend mit Friendly Fire 2, einem Event, das wortwörtlich Leben gerettet hat, durch einen 12-stündigen Stream verschiedener YouTuber bzw. Gamer.

11 Menschen (Gronkh, das fünfköpfige PietSmiet-Team, Pandorya, MrMoreGame, Der Heider, fishc0p und PhunkRoyal) haben bewiesen, dass Zocken auch Positives mit sich bringt. Gerade 2016 mit den Ereignissen in München im Juli dieses Jahres waren Zeichen gegen Spiele, gegen "Killerspiele" und die Falschstellung dieser durch unsere Medien - in Zeitschrift und Fernsehen. Dass eine BILD zum Beispiel ihre Meinung zum Thema immer wieder ändert ("Er bewegte sich wie in einem Computerspiel" bis zu der plötzlichen Nichtschuldweisung von Killerspielen), möchte ich hier nicht weiter diskutieren.

 

Dass solche "Killerspiel-Spieler" einen Gesamtwert von 300.000€+ durch Spenden sammeln konnten, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Erst recht nicht, wenn der Gesamtbetrag aus dem letzten Jahr "nur" bei ca. 123.000€ war. Niemand sieht diese Summe als selbstverständlich an, das wurde auch in den 12 Stunden immer wieder betont, dass sie sich bei einem Stand von 150.000€ immer noch für jeden Euro bedankten. 

 

Geldsumme verdoppelt - Effekt dahinter vervielfacht


"50% der jetzigen Summe geht an den Bundesverband der deutschen Tafel, 30% an den Tierschutzverein Vier Pfoten und 20% an das Tierheim Herzsprung. "

Das war der Leitsatz. Das Besondere dieses Jahr ist, dass auch an die Tierwelt gedacht wurde. Und das Tollste dabei ist: Das Tierheim Herzsprung wusste bis zu dem Zeitpunkt nichts.

Erst, als die Facebook-Seite gezeigt wurde (die innerhalb von 2 Tagen fast 1.500 neue Likes erhalten hat) und die Seite einen Kommentar- und Nachrichtenansturm erhielt, wurden die Personen dahinter hellhörig und haben die Nachrichten drumherum gelesen. Sie wussten wohl bis zum Einschalten nicht, dass es zu dem Zeitpunkt der Stream mit dem meisten Zuschauern war. Gegen 17:35 Uhr gab es den ersten Freuden-Post mit einem freuenden Hund - zu diesem Zeitpunkt waren bereits knapp 60.000€ an Spenden gesammelt worden. Das Tierheim konnte zu diesem Zeitpunkt gar nicht fassen, dass sie dadurch gerettet wurden - Denn: das Tierheim stand nämlich aufgrund der zu hohen Rechnungen vor der Schließung, das Charity-Event konnte die Tiere retten und sie in einen warmen Winter schicken. Weitere herzzerreißende Bilder gibt es auf der Facebook-Seite.

Der letzte Post zu Friendly Fire 2 des Tierheims:



Die Überflutung an Glücksgefühlen ist den Leuten hinter der Facebook-Seite kaum zu glauben. Jede private Nachricht, jeder Seiten-Kommentar, jeder Beitrag auf die Seite wird kommentiert und sich unendlich bei den Usern und dem Team Friendly Fire 2 bedankt.

Team Friendly Fire: "Wir" - Wir alle!


Peter von PietSmiet hat sich nach dem Event ebenfalls noch einmal auf seinem privaten Account zu Wort gemeldet:

"Von Samstag auf Sonntag haben wir mit unserem 12 stündigen Live-Event Friendly Fire 2 über 300.000 Euro Spenden gesammelt."

Mit diesem "wir" meinte er aber nicht (nur) die Gruppe rund um Friendly Fire 2 (also YouTuber, Behind-the-scences, Veranstalter etc.), sondern alle - Jeder Spender, jeder Zuschauer (selbst auch nur für ein paar Minuten), jeder Twitch-Kanal-Hoster hat das Event zu einem unglaublichen gemacht.

Hier der komplette Post:


Jeder solle sich durch die Rettung des Tierheims angesprochen fühlen. Jeder, der sich als "wir" identifizieren könne, hat einen Teil dazu beigetragen, das Überleben Herzsprungs zu sichern.

Die Freude sieht man auch den (derzeit von nichts ahnenden) Tieren an:

 

Im Namen aller möchte ich mich für das Event bedanken und freue mich auf Friendly Fire 3 im nächsten Jahr (natürlich auch auf weitere Gaming-Charity-Events)!

Es ist schön zu sehen, dass man durch Zocken nicht nur negative Debatten auslösen kann, sondern auch für einen wohltätigen Zweck Spenden sammeln kann. Darum:

Lasst uns gemeinsam mit Friendly Fire 3 erneut Rekorde brechen - Zuschauer, Spenden und Folgen: Für einen wirklich, wirklich gutem Zweck!

 

 

Quelle:
Bilder: Facebook-Seite "Tierheim Herzsprung", abgerufen am 08.12.2016