.

Man ist hektisch, betrunken, unachtsam, in Gedanken: Es gibt viele Gründe, dass eine Nachricht bei WhatsApp an den falschen Empfänger rausgeht. So habe auch ich im vergangenen Jahr eine Nachricht für eine Einzelperson verfasst, wobei ich noch in einem Gruppenchat gewesen bin. Bemerkt habe ich dies allerdings erst nach dem Versand und da war es dann schon zu spät...seither achte ich sehr genau darauf, in welchem Chat ich mich befinde. Nicht jede Nachricht ist für eine große Gruppe gedacht.

In Zukunft könnte es bei WhatsApp aber eine neue Funktion geben, mit der Nachrichten nachträglich zurückgerufen werden können. Zumindest haben die Betreiber der Twitter-Seite WABetaInfo entsprechende Informationen dazu im Code gefunden und sogar schon präsentiert, wie das ganze funktionieren könnte:

 

Versendete Nachrichten können angeklickt und über den Punkt "Revoke" ("Zurücknehmen" oder "Widerrufen") gelöscht werden. Es ist dabei unrelevant, in welchem Sendestatus sich die Nachricht befindet. Selbst gelesene Nachrichten können noch zurückgezogen werden. Übrig bleibt nach der Annulierung lediglich eine Meldung, dass eine Nachricht entfernt wurde. Auf den Inhalt lässt nichts mehr schließen. Dies gilt nicht nur für Textnachrichten, sondern auch für versendete Medien wie Bilder.

 

 

Keine offiziellen Angaben + Entdeckung nur auf iOS


Einige Haken gibt es an der Sache aktuell aber: Erstmal ist dieses Feature nur in der iOS-Beta 2.17.1.869 von WhatsApp entdeckt worden. Natürlich würde das Feature nur Sinn machen, wenn es sowohl auf iOS, als auch auf Android gleichzeitig existieren würde. Bestätigungen durch Funde in einer Android-Beta gibt es allerdings nicht. Des Weiteren hat es bisher keine offiziellen Andeutung auf ein solches Feature gegeben. Damit ist unklar, wann das Feature erscheinen könnte, geschweige denn, ob diese Möglichkeit überhaupt irgendwann mal allen Nutzern zur Verfügung stehen wird. Bis dahin gilt: Lieber zwei Mal den Empfänger prüfen, als sich später über eine falsch versandte Nachricht zu ärgern!

 

 

 

Quelle
WABetaInfo, Twitteraccount - twitter.com


 

NEWSFLASH

 

Suche


WhatsApp

Gegründet:
2009

Gesellschaft:
WhatsApp Inc.
Facebook Inc.

Art:
Instant Messaging